Heilerausbildungen

Heilerausbildungen - Ausbildung zum spirituellen Heiler    

                                                                                                                                                                                                            Energiearbeit (2)_0.jpg     Die Heilerausbildung umfasst verschiedene Elemente, wie:

  • Reikieinweihungen mit Unterweisung in Chakren, Aura, Energiefelder, Arbeit mit Energien, kosmische Lebensgesetze, Lichtkörperprozess, Schattenintegration, inneres Kind, Persona, Anima und Animus - männl. und weibl. Prinzip.
  • Gesprächsführung und verschiedene Testverfahren
  • Heilarbeit mit dem inneren Kind
  • Reinkarnationstherapie
  • Seelen-Clearings

Die Ausbildung zum spirituellen Heiler beginnt ab 6./7. Mai 2017 und dauert ca. 1 1/2 Jahre. In 10 - 12 Modulen (je nach Vorbildung) wird alles Wissen zur Ausübung dieser hoch anspruchsvollen Tätigkeit vermittelt und mit zahlreichen praktischen Übungen gearbeitet. Alle 6 - 8 Wochen findet 1 Modul statt.

Es wird Wert darauf gelegt, nur in kleinen Gruppen mit max. 4 - 6 Schülern zu arbeiten, damit individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingegangen werden kann.

Die gesamte Ausbildung umfasst 10 - 12 Module und 1 Zertifizierungskurs.

 

Eine Übernachtungsmöglichkeit ist vorhanden!

 

Detallierte Beschre ibung der Ausbildungsmodule: 

 

Modul I:

 1. Einweihung in die Reiki-Energie - Geschichte über Reiki, Eigenschaften und Wirkung der Reiki-Energie, Chakren und die                     Schichten der Aura, das persönliche Unbewusste,  Reiki-Positionen, Selbst- und Fremdbehandlung

Modul II

1. die Planung

2. die Lebensaufgabe

3. Seelenpartner- und Seelengefährten

4. die Aktivierung der Lernprozesse und Triggerpunkte

5. die Polaritäten auf der dualen Ebene

6. die universalen Lebensgesetze

 

Modul III:

 1. Seelenfamilien und -sippen

 2. Die Ahnenreihe

 3. Die systemische Familienordnung

 4. Störungen der Ordnung

 5. Unheilvolle Energien und Kräfte: Familienflüche, Familienkarma,

     Familiengeheimnisse, Tabus

 6. Täter « Opfer

A) 1. praktischer Teist

     Ø      Testverfahren - Austesten systemischer Belastungen

     Ø      Ermitteln des Aufstellungsthemas

     Ø      Kurzaufstellungen

7. Das höhere Selbst, Geistführer und Schutzengel

8. Rückführungstechniken - Die verschiedenen Schritte:

     Ø      Die hypnotische Trance

     Ø      Phantasiereisen

     Ø      Die Imagination

B) 2. Praktischer Teil:

 Ø  gegenseitiges Austesten mit Pendel oder Rute: Ängste, Blockaden, Blockaden und sonstigen Belastungen

    Ø  erste praktische Trance-Übungen paarweise

  C) 3. Gruppenrückführung

 

Modul IV:

 1.Das Testverfahren

 A)1. Praktischer Teil:  gegenseitiges Austesten mit Pendel oder Rute:

        Denk-/Gefühlsblockaden, Ängsten, negat. Programme, unerlöste

        Seelenwunden, destruktive Energien

 B)2. Praktischer Teil:

        Rückführungen im Wechsel

 

 Modul V:

  1. Das Innere Kind

  2. Das verletzte Kind

  3. Das Göttliche Kind

  A) 1. praktischer Teil

    1. Fragen zum Familiensystem

     2. Fragebogen zum verletzten Kind mit Austesten ® Seelenclearing

B) 2. praktischer Teil

Ø  das verlassene Kind - Übung

C) 3. praktischer Teil

           Rückführung: Zeugung bis Geburt

 

 Modul VI:

  1. Was ist Karma?

  2. Unerlöste Schattenaspekte/-anteile

  3. Zerstörerische Kräfte und ihre Auswirkungen:

      Ø   Schwarze Magie,

      Ø    Flüche, Verdammungen, Verwünschungen

      Ø    Verhexungen, Verzauberungen

      Ø    Banne

      Ø    negative magische Handlungen

      Ø    Magieprogramme

      Ø    ehemalige Gelübde, Eide, Schwüre, Seelenschwüre, Versprechen

      Ø    negative Energieverbindungen und Energiefelder

   4. unerlöste Seelenfragmente: abgespaltene, verlorene, gebundene, eingesperrte,

       getrennte, geraubte Seelenfragmente

 A) 1. Praktischer Teil:  Austesten von eigenen unerlösten Seelenfragmenten

   Rückholung von eigenen Seelenfragmenten, Auflösen von zerstörerischen

   Kraften, Schwarze Magie, Gelübden, Schwüren etc.Ø gegenseitige Rückführung

   und Auflösen der zerstörerischen Kraften, Gelübden, Schwüren etc. im Wechsel

   B) 2. Praktischer Teil:

         Rückholung von Seelenfragmenten (Wechsel)

 

  Modul VII:

1. Die Energiefelder der Aura

2. Energieanhaftungen, Fremdenergie - Seelenanteile und Seelenenergien

3. Seelenanhaftungen, Geistesanhaftungen, astrale Wesenheiten, negative Wesenheiten, Elementale

4. Besetzungen satanische Wesenheiten, negative Wesenheiten, dämoni sche Energien, Erzteufel,

     Außerirdische, Elementare, Elementale, orientierungslose Seelen, Tierseelen

5. unerlöste, nicht integrierte Seelenfragmente

6. Geistesabspaltungen

7. Seelenteilungen

8. Implantate oder sonst. extraterristische negat.Technologien

1. Praktischer Teil: Austesten von Besetzungen von negat. Wesen usw., Implantaten etc.

          Gegenseitige Rückführung und Befreiung von Besetzungen, Implantaten etc. im Wechsel

 

    Modul VIII:

1. Der Lichtkörper und der Lichtkörperprozess

2. Die verschiedenen Stufen

3. Lichtkörpersymptome

4. 12-Strang DNS

   5. Die Neukodierung

      6. Über Außerirdische - die verschiedenen Rassen

 

     Modul IX:

1. Das Seelenalter - Archetypen - Seelenmatrix

2. Das Entwicklungsziel - der Seelenplan

3. Schuld und Karma

4. Auflösen von unverarbeiteten Erlebnissen, Belastungen, negativen

       Energien und Anhaftungen, Lösen von Identifikationen

      5. Der Lernprozess

      6. Die Heilung des früheren Ich

   7. Vergebung und Selbstvergebung

   8. Mitgefühl, Selbstliebe

      9. Die Göttliche Gnade

    10. Die neuen Ressourcen

 

    Modul X:

   1. Das weibliche und das männliche Prinzip - innere Frau/innerer Mann

   2. Die innere Göttin/der innere Gott

   3. Dualseelen - Zwillingsseelen

   4. Verletzungen der inneren Frau/des inneren Mannes

   1. Praktischer Teil:

       Rückführungen im gegenseitigen Wechsel zur Heilung der verletzten inneren Frau/

      des verletzten inneren Mannes

 

  Modul XI:

  1. Handhabung des Pendels

  2. Einstimmung in die Transformationsenergie

  3. Lösen der unerlösten Seelenwunden, bzw. negativen, blockierenden, störenden und zerstörerischen Energien,

      Fremdenergien, Anhaftungen und Besetzungen mit Clearing

  4. Scannen und Handhabung der Pendeltafeln zum Seelenclearing

 

 Modul XII:

 Kurs zum Üben und Spezialisieren zur Zertifizierung

 

 

 

Ausbildungen.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Mein Seminarangebot

Ich biete viele Seminare an und würde mich freuen, wenn ich Sie begrüssen könnte.